Archiv für das Tag 'St. Pölten'

Restart Finale Caos

4. Oktober 2010

FS Blunt Slide by Andi Mandl

Am Samstag den 2. Oktober 2010 war das Finale der Restart-Contest-Serie in der St. Pöltener VAZ-Halle angesagt. Da ich mit Freunden, die am Contest teilnehmen wollten, unterwegs war, bin ich schon gegen 11 Uhr in der Halle eingetroffen. Die Obstacles und deren Anordnung waren die Gleichen wie in den letzten Jahren. Für mich persönlich war es das erste Mal, dass ich bei dieser Veranstaltung dabei war. Entsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an diesen Event. Die gezeigten Leistungen der Skater in alle Klassen war durchwegs gut bis sogar sehr gut. Auf den ersten Blick sehr enttäuschend war für mich die Ausleuchtung der Halle, was ich dann auch von einigen Teilnehmern bestätigt bekam.

FS Smith Grind by Erich

Ich hatte eigentlich erwartet, dass man für einen so großen Event, der noch dazu von einer politischen Partei finanziert wird, für eine passende Beleuchtung Sorge tragen würde. Leider wurde da beim Strom gespart und nur jede vierte Deckenleuchte eingeschaltet. Meine Fotos sind dadurch auch ein wenig dunkel und unscharf ausgefallen. Den größten Teil der Bilder mußte ich wegschmeissen, da sie nicht zu gebrauchen waren. Schade um die Arbeit.

Flip to Nose Slide by Simon Kudela

Der Contest, der mit den ersten Qualifikations-Runs begann, startete mit einer Verspätung von einer Stunde und 45 Minuten. Man ist es ja gewohnt, dass etwas zum Beginn schief läuft und der Start sich ein wenig verzögert, aber in diesem Fall war das schon sehr deftig. Diese massiven Verzögerungen zogen sich durch den ganzen Contest, was der Stimmung im Publikum nicht gerade positive Impulse gab. Die Pausen zwischen den einzelnen Gruppen und vor dem Beginn des eigentlichen Finales waren unerträglich lang und ermüdend.

Nose Slide Bigspin Out by Marco Kada

Von den Contest-Teilnehmern hab ich dann später erfahren, dass das Programm und der Ablauf einige Male geändert und gekürzt werden mußte. Dem Publikum hatte man davon nichts gesagt, wozu auch! Ich war noch nie bei einem Skate-Contest der so schlecht organisiert war wie dieser. Der Moderator und die Juroren waren schon etwas verzeifelt und werden beim nächsten Mal sicher nicht mehr dabei sein. Die Jungs sind sicher nicht Schuld an diesem Kaos gewesen, sie waren auch nur Leidtragende der konfusen Organisation.

Frontside Board Slide by Christopher Scherscher

Der Höhepunkt des Contest, das eigentliche Finale, litt sehr unter den überaus mangelhaften Lichtverhältnissen. Wir haben mehrmals versucht jemand von den Organisatoren dazu zu bewegen zusätzliche Lampen einzuschalten. Was nicht gelang! Der Techniker wurde schon telefonisch benachrichtigt, hieß es. Was mich persönlich auch sehr störte waren die exorbitant hohen Preise der Gastronomie, wenn man das überhaupt so nennen kann. Erstaunlich ist, dass es bei einer Veranstaltung für Jugendliche fast ausschließlich nur alkoholische Getränke angeboten wurden. Die Auswahl an Schnäpsen und Alkopops war großartig.

Krooked Grind by Marco Helm

Skate-Contests sollten von Skatern organisiert werden und nicht von …, ich verkneife es mir an dieser Stelle. Ich kann auch leider nicht genau sagen wer welchen Platz belegt hat, denn auch das ist in einem kaotischen Durcheinander unter gegangen. Zur Siegerehrung tauchten plötzlich ein Rudel der sogenannten Oranisatoren auf, von denen man den ganzen Tag über nichts zu sehen bekam. Der I-Punkt für mich war dann, dass man einige lokale Politiker und eine Gruppe von Jugendliche auf die Funbox stellt, die zuvor auch nicht anwesend waren. Sogar das „begeisterte“ Publikum bei der Übergabe der Preise war gestellt. Einfach peinlich! Ich habe deshalb auch keine Fotos davon gemacht. Wenn sich jemand trotzdem Fotos vom Skaten ansehen möchte, dann in unserem Foto-Album; einige passable Bilder sind mir ja doch gelungen.

Die Lust auf die anschließende Party ist mir gründlich vergangen und ich habe mich sofort auf den Heimweg gemacht. Schade, dass man die großartigen Leistungen der Skater in so übler Weise missbraucht hat, um für die „Party des Jahres“ und die veranstaltende Partei Werbung zu machen. Für mich steht eines fest: nie wieder Restart!

St. Pölten ist tot – lang lebe St. Pölten !!!

17. Februar 2010

STP-Skate-Showdown Posse„Born to be Wild“ wurde diesmal nicht von, sondern im Steppenwolf gespielt. Und zwar dem Jugendzentrum St.Pöltens, in dem sich seit Jahren der STP-Sk8Spot befindet. Eben diese Halle erfuhr eine Renaissance – durch Handanlegen einiger versierter & passionierter Skater aus St.P & Umgebung, die im vergangenen Winter eine wahre Meisterleistung hinlegten, den doch sehr knapp bemessenen Raum besser auszunützen. Zweifels ohne gelungen ist es Kiki, Steve, Mario, Marco und anderen (Sorry für fehlende Namen…) auf jeden Fall! Für den Einsatz & das Ergebnis von uns schon mal 10 von 10 Punkte!

Thumbs up, guys 😉

Roman Beier - flip frontboard

Die „Neueröffnung“ wurde dann auch gleich im grossen Stil mit Pauken & Trompeten gefeiert. In Form des „STP-Skate Showdown“ – organisiert vom Stefan „Steve“ Kuback / 7 Sk8Shop – bei dem sich sowohl gesponserte als auch ungesponserte Fahrer einfanden. Gemeinsam wurde das neue Terrain beschnuppert, auf Herz und Nieren getestet & anschliessend in ordentlicher Manier zünftig geshreddet. Dabei machten die jüngeren, ungesponserten Skater den Anfang. Mit überragender Leistung konnten sich hier die jungen Herren Schwaninger(3), Pollana(2) & Eugorisse(1) auf den Stockerl-Plätzen behaupten.

Gratulation an die 3 Youngsters & natürlich auch an alle anderen Teilnehmer von hier aus !

Die derbste Action aber knallten sich alle gegenseitig vor den Latz in der BestTrick-Session, bei der jeder aufgerufen war mitzumischen. Da blieb dann auch keine Auge mehr trocken… Switch frontfoot Impossible Tryouts am stairset standen switch hardflip tryouts bei den Locals gegenüber. Ausserdem gab´s nollie laserflips & treflip body varials das London Gap rauf von Dominik Wetzel (Contrast Skateboards), sowie bs 180 flips, bigspinflips und flip nosbluntslide Tryouts am Gap.

Mario - crooks Rail up Als Zucker streute Mario Kickinger (7even Sk8Shop) dann noch crooks die Rail hinauf (!) oben drüber. Die Judges befanden aber einstimmig, dass der flip frontboard vom Roman Baier (360 Skateshop) den geilsten Style verkörperte. WORD ! Spektakulär war aber in jedem Fall auch das „Sponsored Tag Team Battle“ bei dem sich namhafte Rider zusammenschlossen um in 3-minütigen Jam-Heats gemeinsam aufzutrumpfen. Es lieferten sich „die Wappla“ (Daniel Spiegel & Mathäus Zingerle / VANS, VOLCOM, und,und,und…) einen harten Showdon mit den „Spasstruppe“ (Mario Kickinger & Marco Helm / STP-Locals,7 Shop) den die Locals knapp für sich entscheiden konnten. Aber keiner macht so schöne Synchron-bs-Desasters wie die zwei Hupfdohlen Spiegel & Zingerle! Wenn Ihr mich fragt, könnten die 2 glatt als Neubegründer des Skate-Balletts in die Geschichte eingehen 😉

 

Wer genaue Ergebnisse lesen möchte, der kann im Shuvit-Blog vom Christian die kompletten Results (bereitgestellt vom Steve –  muchas gracias, Senor!) und weitere Bilder finden. Und noch mehr Bilder gibts selbstredend in unserem Foto-Album unter STP Skate Showdown.

Bis zur nächsten Session –

…der Berliner / SHUVIT CREW

 

P.S.: Für Interessierte…. das Steppenwolf, und somit die STP-Sk8Hall gibt´s hier zu finden :

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten


STP Skate Showdown

7. Februar 2010

STP Skate-Contest in St. Pölten

Am 13. Februar 2010 wird anlässlich der Neueröffnung der Skate-Halle St. Pölten ein Contest über die Bühne gehen, der STP Skate Showdown. Ab 9:00 Uhr geht es mit einer Best-Trick-Session für unsponsored Skaters los, wobei es dicke Sachpreise zu gewinnen gibt. Am Nachmittag ab ca. 13:00 Uhr geht es dann mit einer Tag-Team-Battle für sponsored Skaters weiter, bei der es um Geldpreise gehen wird. Das Startgeld für die Unsponsored beträgt 2 Euro und für die Sponsored macht es 4 Euro aus. Für das leibliche Wohl der Skater und Zuseher ist auch gesorgt mit freien Drinks und Essen. Die Halle erstrahlt nun in neuem Glanz mit komplett neu aufgebauten Obstacles, die darauf warten von den Skatern ordentlich bearbeitet zu werden.

STP Skate-Contest in St. Pölten Rückseite

Unter diesen Voraussetzungen kann man davon ausgehen, dass in St. Pölten ein richtig Skateboarding-Festival statt finden wird. Über die Halle kann man sich auf der Homepage STP-Skate informieren. Es gibt jede Menge Fotos der neuen Einrichtung, die echt Lust machen diese Obstacles zu bearbeiten.
Das wichtigste noch zum Abschluss:
Jugendzentrum Steppenwolf
Herzogenburgerstr. 20
3100 St. Pölten

Öffnungszeiten:

Mi.: 14:00 – 18:00 Uhr
Do.: 14:00 – 20:00 Uhr
Fr.: 14:00 – 20:00 Uhr
Sa.: 13:00 – 19:00 Uhr

Der Eintritt ist GRATIS!

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Shuvit_footer_image
| home | crew | news | forum | photos | contact | links | videos | profiles | skateparks | projects | club | webmail | admin | impressum |

Valid XHTML 1.0 Transitional

© since 2007 by shuvit-crew | design: pochito

[Valid RSS]

CSS ist valide!

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  Bloggeramt.de  BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor  Blog Top Liste - by TopBlogs.de