Archiv für das Tag '„Skate Contest“'

Eisenstadt-Contest: eine Erfolgsstory

18. Oktober 2010

Eisenstätter Skatecontest

Am 16.10.2010 war es nun endlich soweit und der nagelneue Skatepark von Eisenstadt wurde mit einem richtig feinen Contest eingeweiht. Die Berger-Brüder und Ihre Freunde haben da wirklich tolle Arbeit geleistet und organisatorisch einiges auf die Beine gestellt. Gleich Mal ein ganz dickes Lob an die Jungs, die diesen Event möglich gemacht haben. Es gab gegen freie Spende, oder auch nicht, alkoholfreie Getränke und Jausen-Semmerln, sowie feine Bäckereien. So etwas sieht man natürlich gerne, wenn eine Veranstaltung gemacht wird, bei der ein großer Teil Jugendlicher mit dabei ist.

Eisenstadt-Contest

Bei diesen hervorragenden Voraussetzungen war es kein Wunder, dass auch die Stimmung unter den Skatern und Zusehern bestens war. Die gezeigten Leistungen ließen kaum Wünsche offen und es wurde hochklassiges Skate- boarding geboten. Leider war es mir nur möglich bis zum Ende der Qualifikations-Runs zu bleiben. Ich musste noch nach Wolkersdorf zur offiziellen Eröffnung der dortigen Halfpipe. Wie bei jedem Contest hab ich wieder jede Menge Fotos gemacht, die man im Shuvit Foto-Album begutachten kann.

Eisenstadt-Contest

Es gibt natürlich auch einen vollständigen Bericht mit den Ergebnissen! Aber nicht hier, sondern auf der SK8.at-Homepage. Chris Valtchev, der die Seite mit seinen Freunden betreibt, hat nicht nur einen feinen Bericht online gestellt, sondern auch ein paar ganz nette Fotos gemacht. Nebenbei hat er auch beim Judging geholfen. Feine Arbeit Chris! Also, Link anklicken und den Bericht vom Chris lesen und seine Fotos ansehen! Zu den Aktivitäten von SK8.at kommt noch ein eigener Bericht.

Eines weiß ich sicher: der nächste Contest in Eisenstadt ist ein Pflichttermin!

Don’t miss it!

Restart Finale Caos

4. Oktober 2010

FS Blunt Slide by Andi Mandl

Am Samstag den 2. Oktober 2010 war das Finale der Restart-Contest-Serie in der St. Pöltener VAZ-Halle angesagt. Da ich mit Freunden, die am Contest teilnehmen wollten, unterwegs war, bin ich schon gegen 11 Uhr in der Halle eingetroffen. Die Obstacles und deren Anordnung waren die Gleichen wie in den letzten Jahren. Für mich persönlich war es das erste Mal, dass ich bei dieser Veranstaltung dabei war. Entsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an diesen Event. Die gezeigten Leistungen der Skater in alle Klassen war durchwegs gut bis sogar sehr gut. Auf den ersten Blick sehr enttäuschend war für mich die Ausleuchtung der Halle, was ich dann auch von einigen Teilnehmern bestätigt bekam.

FS Smith Grind by Erich

Ich hatte eigentlich erwartet, dass man für einen so großen Event, der noch dazu von einer politischen Partei finanziert wird, für eine passende Beleuchtung Sorge tragen würde. Leider wurde da beim Strom gespart und nur jede vierte Deckenleuchte eingeschaltet. Meine Fotos sind dadurch auch ein wenig dunkel und unscharf ausgefallen. Den größten Teil der Bilder mußte ich wegschmeissen, da sie nicht zu gebrauchen waren. Schade um die Arbeit.

Flip to Nose Slide by Simon Kudela

Der Contest, der mit den ersten Qualifikations-Runs begann, startete mit einer Verspätung von einer Stunde und 45 Minuten. Man ist es ja gewohnt, dass etwas zum Beginn schief läuft und der Start sich ein wenig verzögert, aber in diesem Fall war das schon sehr deftig. Diese massiven Verzögerungen zogen sich durch den ganzen Contest, was der Stimmung im Publikum nicht gerade positive Impulse gab. Die Pausen zwischen den einzelnen Gruppen und vor dem Beginn des eigentlichen Finales waren unerträglich lang und ermüdend.

Nose Slide Bigspin Out by Marco Kada

Von den Contest-Teilnehmern hab ich dann später erfahren, dass das Programm und der Ablauf einige Male geändert und gekürzt werden mußte. Dem Publikum hatte man davon nichts gesagt, wozu auch! Ich war noch nie bei einem Skate-Contest der so schlecht organisiert war wie dieser. Der Moderator und die Juroren waren schon etwas verzeifelt und werden beim nächsten Mal sicher nicht mehr dabei sein. Die Jungs sind sicher nicht Schuld an diesem Kaos gewesen, sie waren auch nur Leidtragende der konfusen Organisation.

Frontside Board Slide by Christopher Scherscher

Der Höhepunkt des Contest, das eigentliche Finale, litt sehr unter den überaus mangelhaften Lichtverhältnissen. Wir haben mehrmals versucht jemand von den Organisatoren dazu zu bewegen zusätzliche Lampen einzuschalten. Was nicht gelang! Der Techniker wurde schon telefonisch benachrichtigt, hieß es. Was mich persönlich auch sehr störte waren die exorbitant hohen Preise der Gastronomie, wenn man das überhaupt so nennen kann. Erstaunlich ist, dass es bei einer Veranstaltung für Jugendliche fast ausschließlich nur alkoholische Getränke angeboten wurden. Die Auswahl an Schnäpsen und Alkopops war großartig.

Krooked Grind by Marco Helm

Skate-Contests sollten von Skatern organisiert werden und nicht von …, ich verkneife es mir an dieser Stelle. Ich kann auch leider nicht genau sagen wer welchen Platz belegt hat, denn auch das ist in einem kaotischen Durcheinander unter gegangen. Zur Siegerehrung tauchten plötzlich ein Rudel der sogenannten Oranisatoren auf, von denen man den ganzen Tag über nichts zu sehen bekam. Der I-Punkt für mich war dann, dass man einige lokale Politiker und eine Gruppe von Jugendliche auf die Funbox stellt, die zuvor auch nicht anwesend waren. Sogar das „begeisterte“ Publikum bei der Übergabe der Preise war gestellt. Einfach peinlich! Ich habe deshalb auch keine Fotos davon gemacht. Wenn sich jemand trotzdem Fotos vom Skaten ansehen möchte, dann in unserem Foto-Album; einige passable Bilder sind mir ja doch gelungen.

Die Lust auf die anschließende Party ist mir gründlich vergangen und ich habe mich sofort auf den Heimweg gemacht. Schade, dass man die großartigen Leistungen der Skater in so übler Weise missbraucht hat, um für die „Party des Jahres“ und die veranstaltende Partei Werbung zu machen. Für mich steht eines fest: nie wieder Restart!

VOLCOMmen WILD im DonauPARK

24. September 2010

VOLCOM CREW GermanyAlles andere als Katerstimmung herrschte am Sonntag,den 19.09.2010 im Wiener Donaupark – ausser bei mir 😉

VOLCOM hat zusammen mit dem FAME Boardshop wieder den beliebten „Wild in the Parks“ Contest ausgerichtet. Und was die Jungs die dem Aufruf gefolgt sind dort angerichtet haben, war eines der besten Katerfrühstücke, die Ich je zu mir nahm. An Kopfschmerz war fast nicht mehr zu denken  – angesichts des hochkarätigen „who-is-who“ der Wiener Skateszene.

bluntslide shuvit off - Andi Mandl

Die Youngsters machten den Anfang mit 10-minütigen Heats zu je 10 Fahrern. In grosser Anzahl erschienen ergab das 3 Heats, aus denen die besten 10 ins Finale vorrückten. Darunter bekannte Namen wie Andi Mandl, Daniel Odaro, Werner Wessely, Niklas Wundsam, Fabricious Staber, etc.,etc. !

Am Ende stand dann (…wieder einmal mehr!) Andi Mandl ganz oben am Treppchen.

Sieger Gruppe unter 14 JahrenSo langsam verflog dann auch mein flaues Bauchgefühl, weil alle ordentlich mit Grillwürstln & Nackensteaks versorgt wurden – selbstredend alles gratis bereitgestellt. Mjamm Mjamm!!! Dazu gab´s auch Getränke und ein paar Zuckerln für die Nerven 😉


Zuckerln ganz anderer Art liessen dann die Teilnehmer der Gruppe „15-und-älter“ vom Stapel, in die sich ganz unverblümt ein paar Ungarische Gesellen mitmischten –

Sieger Gruppe über 14 Jahren

und auch prompt ins Finale & auf´s Siegertreppchen aufstiegen. Gratulation an die motivierten Nachbarn die wirklich feinstes Skateboarding herzeigten! Da gab´s dann Fingerflips, kickflips, bs Ollie´s das Stufen Set herunter, sowie 50-50´s und 5-0´s an allen Ledges.

Aber es sollte noch dicker kommen…

Ollie Fingerflip - Vikto Turcsik (HU)In einem Contest Format mit 10 Ridern pro Heat kann man natürlich den Judges nicht zumuten alle Tricks zu bewerten oder gar mitzuschreiben. Auch wenn die Jungs an diesem Tag vollkommen fit waren & nicht so schwammiges Kopfkino wie Ich verspürten, war es einfach und ausreichend den Park in 3 Bereiche zu teilen und jedem der 3 Judges die Aufgabe zuzuteilen, den jeweils besten Trick der Skater in ihrer Section zu notieren.

Christian "Kärntna" Lems - bigspinflip stairset

Die Gesamtanzahl der Punkte aus den 3 Sections entschied dann über Einzug ins Finale oder „Sudden Death“ (…den Ich mir auch in so manchem Moment herbeigesehnt hatte!). Und bei den Sponsored Ridern flogen ganz oarge Sachen durch den Park : Thomas“the Machine“Vejvar(LOVE Sk8boards) mit bs flips vom Stairset über die Ledge & bs tailslides bigspin out am curb (Übrigens auch HYPE of the Day-Winner) , Thomas „SHIT“ Schmid (MOB Skateboards/Polster/Shit) mit bs Ollies in die VOLCOM Bank & bs50-50 fs shuvit out an der Ledge, Nikki Blum (Almost flow Team) transfer Ollie lipslide an der langen Curb, und und und… Da war für jeden was dabei.

Sieger Gruppe Sponsored

Aber ganz grosses Kino kam vom FAME Teamrider Christian „Kärntna“ Lems, der mit lustigen Spielchen ganz locker Bigspinflips das 5er-Set herunterzwirbelte. Ausserdem gab´s den dann auch noch aus einem bs tailslide an der langen Curb als Zugabe und sein tre aus der Bank is eh nich mehr erwähnenswert… den muss man einfach kennen, wenn man in Wien mal Skaten war 😉 Somit heimste er auch die 300,-€ Siegprämie ein – Congratulations Lemse!

By the way freuten sich die Sieger der jeweiligen Gruppe dann auch noch über die durchaus grosszügige Einladung zum „Wild in the Parks“-Finale in Prag, das dieses Wochenende statfindet. Und Einladung wird hier gross geschrieben, denn Volcom zahlt jedem die Anreise, die Unterkunft, sowie 50,- für Speis & Trank vor Ort ! RESPEKT & fettes Dankeschön an die Volcom Crew und den Fame Boardshop, die ein Happening in Wien etabliert haben, das seinesgleichen sucht ! Next Year – same place 😉

…der Berliner / Shuvit Crew


Shuvit Cup 2010 – Runde 4 Klosterneuburg

12. August 2010

Der 4.te Contest der Shuvit Cup Serie 2010 fand vergangenen Sonntag im Klosterneuburger Aupark statt.

Gregor Rissaweg - 50/50

Gregor Rissaweg - 50/50


Der verregnete Samstag war schuld an dem Ersatztermin. Aber mit viel Grillwürsteln, gratis TICE, jeder Menge Stuff, Emil´s FingerboardParks & „Sommerparty“ von SerialG/Edelmacho bewaffnet konnte nichts mehr schiefgehen !
Und es kam dann doch eine recht grosse Schar SK8-begeisterter Leute, die den Judges viel Arbeit bescherten.

Die ersten Photo´s dazu gibt´s hier online & den kompletten Bericht, sowie die Results gibt´s auf der SHUVIT CUP Homepage !


Marco Krainz - Early Indy fs 360

Marco Krainz - Early Indy fs 360

Uns hat´s wieder mächtig Bock gebracht mit Euch gemeinsam einen leiwanden Tag voll Skateboarding zu feiern. Ihr kommt doch sicherlich alle auch zum letzten Contest im DonauPark am 11.September oder ? Da gibt´s dann das Finale & die Gesamtjahresbesten werden  schlussendlich zu Tage gefördert.

 

Also bis 9/11 dann…

…der Berliner / SHUVIT CREW 😉



« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »

Shuvit_footer_image
| home | crew | news | forum | photos | contact | links | videos | profiles | skateparks | projects | club | webmail | admin | impressum |

Valid XHTML 1.0 Transitional

© since 2007 by shuvit-crew | design: pochito

[Valid RSS]

CSS ist valide!

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  Bloggeramt.de  BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor  Blog Top Liste - by TopBlogs.de