Archiv für das Tag 'Ergebnisse!'

Shuvit Cup 2010 – Runde 4 Klosterneuburg

12. August 2010

Der 4.te Contest der Shuvit Cup Serie 2010 fand vergangenen Sonntag im Klosterneuburger Aupark statt.

Gregor Rissaweg - 50/50

Gregor Rissaweg - 50/50


Der verregnete Samstag war schuld an dem Ersatztermin. Aber mit viel Grillwürsteln, gratis TICE, jeder Menge Stuff, Emil´s FingerboardParks & „Sommerparty“ von SerialG/Edelmacho bewaffnet konnte nichts mehr schiefgehen !
Und es kam dann doch eine recht grosse Schar SK8-begeisterter Leute, die den Judges viel Arbeit bescherten.

Die ersten Photo´s dazu gibt´s hier online & den kompletten Bericht, sowie die Results gibt´s auf der SHUVIT CUP Homepage !


Marco Krainz - Early Indy fs 360

Marco Krainz - Early Indy fs 360

Uns hat´s wieder mächtig Bock gebracht mit Euch gemeinsam einen leiwanden Tag voll Skateboarding zu feiern. Ihr kommt doch sicherlich alle auch zum letzten Contest im DonauPark am 11.September oder ? Da gibt´s dann das Finale & die Gesamtjahresbesten werden  schlussendlich zu Tage gefördert.

 

Also bis 9/11 dann…

…der Berliner / SHUVIT CREW 😉



St. Pölten ist tot – lang lebe St. Pölten !!!

17. Februar 2010

STP-Skate-Showdown Posse„Born to be Wild“ wurde diesmal nicht von, sondern im Steppenwolf gespielt. Und zwar dem Jugendzentrum St.Pöltens, in dem sich seit Jahren der STP-Sk8Spot befindet. Eben diese Halle erfuhr eine Renaissance – durch Handanlegen einiger versierter & passionierter Skater aus St.P & Umgebung, die im vergangenen Winter eine wahre Meisterleistung hinlegten, den doch sehr knapp bemessenen Raum besser auszunützen. Zweifels ohne gelungen ist es Kiki, Steve, Mario, Marco und anderen (Sorry für fehlende Namen…) auf jeden Fall! Für den Einsatz & das Ergebnis von uns schon mal 10 von 10 Punkte!

Thumbs up, guys 😉

Roman Beier - flip frontboard

Die „Neueröffnung“ wurde dann auch gleich im grossen Stil mit Pauken & Trompeten gefeiert. In Form des „STP-Skate Showdown“ – organisiert vom Stefan „Steve“ Kuback / 7 Sk8Shop – bei dem sich sowohl gesponserte als auch ungesponserte Fahrer einfanden. Gemeinsam wurde das neue Terrain beschnuppert, auf Herz und Nieren getestet & anschliessend in ordentlicher Manier zünftig geshreddet. Dabei machten die jüngeren, ungesponserten Skater den Anfang. Mit überragender Leistung konnten sich hier die jungen Herren Schwaninger(3), Pollana(2) & Eugorisse(1) auf den Stockerl-Plätzen behaupten.

Gratulation an die 3 Youngsters & natürlich auch an alle anderen Teilnehmer von hier aus !

Die derbste Action aber knallten sich alle gegenseitig vor den Latz in der BestTrick-Session, bei der jeder aufgerufen war mitzumischen. Da blieb dann auch keine Auge mehr trocken… Switch frontfoot Impossible Tryouts am stairset standen switch hardflip tryouts bei den Locals gegenüber. Ausserdem gab´s nollie laserflips & treflip body varials das London Gap rauf von Dominik Wetzel (Contrast Skateboards), sowie bs 180 flips, bigspinflips und flip nosbluntslide Tryouts am Gap.

Mario - crooks Rail up Als Zucker streute Mario Kickinger (7even Sk8Shop) dann noch crooks die Rail hinauf (!) oben drüber. Die Judges befanden aber einstimmig, dass der flip frontboard vom Roman Baier (360 Skateshop) den geilsten Style verkörperte. WORD ! Spektakulär war aber in jedem Fall auch das „Sponsored Tag Team Battle“ bei dem sich namhafte Rider zusammenschlossen um in 3-minütigen Jam-Heats gemeinsam aufzutrumpfen. Es lieferten sich „die Wappla“ (Daniel Spiegel & Mathäus Zingerle / VANS, VOLCOM, und,und,und…) einen harten Showdon mit den „Spasstruppe“ (Mario Kickinger & Marco Helm / STP-Locals,7 Shop) den die Locals knapp für sich entscheiden konnten. Aber keiner macht so schöne Synchron-bs-Desasters wie die zwei Hupfdohlen Spiegel & Zingerle! Wenn Ihr mich fragt, könnten die 2 glatt als Neubegründer des Skate-Balletts in die Geschichte eingehen 😉

 

Wer genaue Ergebnisse lesen möchte, der kann im Shuvit-Blog vom Christian die kompletten Results (bereitgestellt vom Steve –  muchas gracias, Senor!) und weitere Bilder finden. Und noch mehr Bilder gibts selbstredend in unserem Foto-Album unter STP Skate Showdown.

Bis zur nächsten Session –

…der Berliner / SHUVIT CREW

 

P.S.: Für Interessierte…. das Steppenwolf, und somit die STP-Sk8Hall gibt´s hier zu finden :

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten


Kids go wild – Finale in Jenbach

25. Oktober 2009

bar

Mit leichter Verspätung kommt nun auch der Bericht vom Finale der Pilotto „Kids go wild“-Contest-Serie. Wie auch bei den letzten beiden Contests war es mir nicht möglich persönlich anwesend zu sein. Netter Weise wurde ich wieder von Oliver Gordon mit Infos und Bildern versorgt und so steht nun einem Bericht vom Finale in Jenbach nichts mehr im Wege. Die Kollegen von Streetfame waren diesmal schneller haben bereits einen Bericht auf deren Homepage online gestellt.

besttrick

Es ist immer recht fein, wenn man für seine Beiträge Fotos hat, die die Geschichte ein wenig auflockern. Deshalb bin ich richtig froh darüber, dass ich Euch diese Bilder hier präsentieren kann. Mich freut es schon sehr, wenn ich zu den Namen auch Fotos habe, damit man sich vorstellen kann wer wer ist. Hier der Sieger des Best Trick Events, Franco Reichegger. Der Trick war ein Double Varial Flip übers London Gap, mit dem er sich den Sieg holte.

tombola

Wie man auf diesem Bild sehen kann, gab es auch eine Tombola, bei der man mit einem Euro sein Glück versuchen konnte. Damit gab es auch für die Zuseher die Chance etwas von den tollen Preisen ab zu bekommen. Leider hab ich keine Infos darüber erhalten, was es alles an Preisen zu gewinnen gab. Ich gehe aber davon aus, dass die zur Verfügung gestellten Gewinne den Preis der Lose um ein Vielfaches übertrafen. Wir hatte ja auch bei unserem Finale des Shuvit Cup 2009 im Wiener Prater Skatepark eine Tombola mit ordentlichen Preisen zu bieten, die sich großer Beliebtheit erfreute.

winnerjenbach

So nun zu den Ergebnisse des Contests: den ersten Platz holte sich Thomas Giesswein, den zweiten Platz belegte Florian Haas und Dritter wurde Dominik Gasser. Durch diese Platzierungen hat sich ergeben, dass um den ersten Platz der Serie nochmals gekämpft werden musste. Den gesamten Bericht von Oliver Gordon zum Ablauf des Contest findet Ihr weiter unten in meinem Bericht.

gameofskate

Es sein nur soviel verraten, dass der „Tiroler Rookie of the Year“ durch ein Game of Skate entschieden werden musste. Was kann es schöneres geben, als zwei Top-Favoriten, die in den Contest-Runs schon das Beste zeigten was sie so drauf haben, und am Ende ein Unentschieden heraus kommt. So gab es noch eine Zugabe für das Publikum, bei dem die beiden Jungs nochmals die Gelegenheit hatten tief in die Trickkiste zu greifen und zu zeigen was noch in Ihnen steckt. Ich kann mir gut vorstellen, dass dabei noch ganz ordentllich gezaubert wurde, bevor ein Sieger feststand.

florianhaas

Also es ist dann doch der Florian Haas gewesen, der die Jury, wie auch das Publikum überzeugen konnte, dass er der beste Tiroler Nachwuchs-Skater des Jahres 2009 ist. Auch wir, die Shuvit Crew, möchten dem Sieger an dieser Stelle unsere Glückwünsche übermitteln. Ab sofort gehört er nun zum Team des Pilotto-Skateshop und wird so bei seiner weiteren Skate-Karriere auch gut unterstützt werden. Ich hoffe, dass diese sehr erfolgreiche Skate-Contest-Serie auch nächste Jahr wieder über die Bühne gehen wird und der Tiroler Nachwuchs anständig gefödert und auch gefordert wird.

So, nun wie versprochen auch noch der Original-Text von Oliver Gordon zum Event:

Kids go wild – final showdown in Jenbach

Am 18.10.2009 fand in Jenbach der letzte Stopp der „Pilotto – Kids go wild“ Contest Serie statt. Trotz bereits winterlicher Temperaturen, waren viele Skater und Zuschauer gekommen, um beim Finale der Serie dabei zu sein. Der Skatepark wurde vor Kurzem komplett erneuert und mit neuen IOU Ramps ausgestattet, ganz zur Freude der teilnehmenden Skater. Der Contest versprach einiges an Spannung, denn die Top Platzierten aus den vorhergegangenen Contests lagen Kopf an Kopf und lediglich ein Punkt trennte die beiden Ersten. Nach den Qualifikations Runs, wurde der Best Trick und der highest Wallride ermittelt welche sich Franco Reichegger mit einem double verial flip übers London Gap und Stefan Moser mit einem massiven fs.-Wallride sichern konnten. Im Finale schenkten sich die Teilnehmer nichts, Flip-Gind-Combos und andere Tricks die man eher auf einem Pro Contest erwarten würde wurden gezeigt und am Ende ging Thomas Giesswein als Erstes und Florian Haas als Zweites aus dem Finale. Dies führte aber wiederum zu einem Unentschieden in der Gesamtwertung, da Florian Haas mit einem Punkt führte. Der Gesamtsieger wurde aufgrund dessen mit einem klassischen Game of Skate ermittelt, welches nach zwei spannenden Runden, Florian Haas für sich entscheiden konnte. Somit ist Florian Haas Gesamtsieger der Contest Reihe und kann sich über ein Rookie Sponsoring des Pilotto Skateshops freuen und ist somit offiziell in den erlauchten Kreis des Pilotto Teams aufgenommen.

Results Jenbach:

1. Thomas Giesswein
2. Florian Haas
3. Dominik Gasser

Rookie of the Year – Gewinner der Kids go wild Serie: Florian Haas

Kids go wild – Kufstein – Ergebnisse

13. Oktober 2009

Wie ich kürzlich erfahren habe, war auch der zweite Contest, trotz widriger Wetterverhältnissen, der Pilotto „Kids go wild“-Serie in Kufstein ein voller Knaller. Wie man aus den beiliegenden Bildern sehen kann, war wieder einmal Oliver Gordon der ästhetische Moderator der Veranstaltung. Er ist auch, wie bei meinem letzten Bericht über den Contest in Wörgl, wieder mit Infos und Bildern hilfreich zur Seite gestanden. Der Informationsfluß von Tirol nach Wien funktioniert einwandfrei, wie man sehen und lesen kann. Hier nun der Originaltext von Oliver:

Trotz schlechten Wetters, war die zweite Runde der Pilotto Skateboardserie ein toller Erfolg. Da sich der Kufsteiner Skatepark unter einer Brücke befindet, konnte der Regen die Kids nicht davon abhalten, ihr Können auf dem Skateboard unter Beweis zu stellen. So wie auch letztes Wochenende in Wörgl, schenkten sich die Fahrer, speziell im Finale, nichts. Schließlich geht es um den Titel „Tirol`s Rookie of the Year“ und um einen tollen Überraschungspreis für den Gesamtsieger. Florian Haas aus Wattens übernimmt nach seinem zweiten Platz in Wörgl und dem Sieg in Kufstein vorerst die Gesamtführung vor Thomas Giesswein aus Brixlegg. Doch die Karten werden nächsten Sonntag neu gemischt, und es wird sich in Jennbach herausstellen, wer sich den Gesamtsieg sichern kann. Der Skatepark in Jennbach wurde heuer mit neuen IOU Obstacles ausgestattet und ist ebenfallst überdacht. Es lohnt sich auf alle Fälle beim Finale vorbei zu schaun, denn neben Skateboardaktion gibt’s bei der Tombola tolle Preise für jeden zu gewinnen.

1. Florian Haas
2. Florian Steidl
3. Thomas Giesswein

Best Trick: Dominik Gasser

So nun aber zu den Fotos, die ich freundlicher Weise übermittelt bekommen habe:




Es gibt natürlich auch einen Beitrag auf der Homepage von Streetfame aus Kufstein, den Ihr hier finden könnt.

Nächste Einträge »

Shuvit_footer_image
| home | crew | news | forum | photos | contact | links | videos | profiles | skateparks | projects | club | webmail | admin | impressum |

Valid XHTML 1.0 Transitional

© since 2007 by shuvit-crew | design: pochito

[Valid RSS]

CSS ist valide!

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  Bloggeramt.de  BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor  Blog Top Liste - by TopBlogs.de