Put back some Love into the Park

3. November 2008

Der Love Park in Philadelphia ist für Skateboarder so heilig wie eine Pipeline für Surfer. Wahrscheinlich gibt es keinen Street Spot, der bekannter und einflussreicher war im letzten Jahrhunder. 2000 wurde Skateboarden aus dem Park verbannt, nichts desto trotz rippte Kerry Getz erst vor kurzem wieder den geheiligten Boden und die Rails des Love Parks.

In den Neunzigern war der Love Park der Spot für progressives Skateboarden: Talente wie Ricky Oyola, Matt Reason, Kerry Getz, Josh Kalis, Stevie Williams und Fred Gall schliffen hier an ihrem Talent. Doch im Jahr 2000 wurde Skateboarden im Love Park offiziell verboten und Kameras und Securities überwachten die Anlage plötzlich 24 Stunden am Tag. Wer am Brett erwischt wurde, dem drohte eine Strafe oder eine Nacht im Gefängnis – Diskussionen waren sinnlos. Seit kurzem kursieren aber Gerüchte, dass Skateboarden wieder in den Park zurückkehrt.

Brutstätte für Talente:

Kerry Getz, der drei X-Games-Medaillen im Kasten hängen hat, ist im Love Park aufgewachsen. Seine erste Erinnerung ist eine schmerzliche: „Mein Freund hatte ein brandneues Real Board und ein Typ kam auf uns zu und wollte es sehen. Dann kam ein zweiter und wollte das Board fahren. Plötzlich waren wir von diesen ganzen Leuten umzingelt, die alle das Board haben wollten. Eines der Kids ist dann einfach damit abgehauen. Wir standen nur da und konnten es nicht glauben.“

Trotzdem liebt Kerry den Park und hängt auch heute noch gerne dort herum. „Ich denke, Love war der wichtigste Spot, weil er einige der größten Namen des Skateboardens hervorbrachte. Brian Wenning zum Beispiel, oder Stevie Williams. Sie waren so gut, weil sie einen Spot wie diesen hatten, wo sie immer Skaten, Filmen und ihre Tricks üben konnten. Als Wenning den ersten Switch Backside 180 in den Brunnen stompte, hat er Skateboarden aufs nächste Level gehoben – eine komplett neue Ära hat damals begonnen.“

Wer schnell rennen kann, kann skaten:

2004 bot das Skateboardunternehmen DC der Stadt Philadelphia eine Million Dollar, wenn sie skaten im Love Park wieder erlauben würde. Die Stadt lehnte ab. „Ich denke nicht, dass Skateboarden dort je wieder legal wird. Aber mittlerweile ist es so wie früher: Die Securities gehen um fünf Uhr nach Hause und am Wochenede ist niemand dort. Aber man muss immer noch vor den Cops davonrennen. Ich war gestern Nacht dort und jedes Mal wenn ich vorbeischaue hängen zwischen 20 und 30 Kids herum und skaten.“

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Trackback URI |

Shuvit_footer_image
| home | crew | news | forum | photos | contact | links | videos | profiles | skateparks | projects | club | webmail | admin | impressum |

Valid XHTML 1.0 Transitional

© since 2007 by shuvit-crew | design: pochito

[Valid RSS]

CSS ist valide!

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  Bloggeramt.de  BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor  Blog Top Liste - by TopBlogs.de